Scharfe Peperoni 

Chilli - Peperoni

Peperoni oder Chilli?

Sowohl Pepe­ro­ni als auch Chi­li stam­men von den Wild­for­men der Cap­si­cum-Pflan­ze ab. Pepe­ro­ni ist ein­fach nur ein ande­res Wort für Chi­li. Da es eine unglaub­li­che Viel­falt an Chi­lis gibt, kann man nicht von der Chi­li oder den Pepe­ro­nis spre­chen. Chi­lis sind klein und sehr scharf. Pepe­ro­ni, die auch als Gewürz­pa­pri­ka bezeich­net wer­den, sind grö­ßer, ähneln in ihrer Form den Spitz­pa­pri­ka und wei­sen ein brei­te­res Spek­trum an Geschmacks­no­ten auf. Chi­lis die­nen als Grund­sub­stanz für schar­fes Chili­pul­ver sowie für Cayennepfeffer.

Gesund sind sie oben­drein, denn sie ent­hal­ten in 100 g fast 150 mg Vit­amin C und selbst in gekoch­tem Zustand noch fast 4 x so viel Vit­amin C wie eine Zitrone.

Schar­fes Essen gilt über­haupt als gesund, denn es kur­belt den Stoff­wech­sel an und ist gut für die Durch­blu­tung. Vie­len Men­schen ver­su­chen, mit schar­fem Essen abzu­neh­men und tat­säch­lich hilft es oft bei Ver­stop­fung und Ver­dau­ungs­stö­run­gen. Ande­re aber bekom­men von zu viel Schär­fe auch Durch­fall und Sod­bren­nen. Wie bei vie­lem gilt es also, das rich­ti­ge Maß für sich sel­ber zu finden.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen