Keramikmacher Werkstatt

Töpferwerkstatt - Keramikmacher
84  / 100 

Keramikmacher und sein Werkzeug -

Der Kera­mik­ma­cher oder Töp­fer ist ein alter Beruf. Die ältes­ten bekann­ten Kera­mik­ge­fä­ße stam­men aus der Höh­le Xian­ren­dong in der Volks­re­pu­blik Chi­na; sie ent­stan­den unge­fähr vor 20.000 Jah­ren. Als Töp­fe­rei wird heu­te eine Tech­nik zur Her­stel­lung von Kera­mik genannt, bei der Gegen­stän­de aus Ton oder Lehm geformt, getrock­net, deko­riert und gebrannt wer­den, wodurch die End­pro­duk­te hart und teil­wei­se was­ser­un­durch­läs­sig werden.

Nicht ganz so alt sind die Scha­len und Gefä­ße, die in der Kera­mik Manu­fak­tur „El Moli­no“ in Mazo auf La Pal­ma her­ge­stellt wer­den. Ramon benutzt noch die glei­chen Werk­zeu­ge, die von den Guan­chen (Urein­woh­ner) auf der Insel einst ein­ge­setzt wurden.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen