Feigenzeit

Frucht - Feige

Die Feigenzeit beginnt -

Die Ech­te Fei­ge (Ficus cari­ca), ist eine Pflan­zen­art aus der Gat­tung der Fei­gen (Ficus). Die Haus- oder Ess-Fei­ge (Ficus cari­ca var. domesti­ca), die ess­ba­re Früch­te lie­fert, besitzt nur lang­griff­li­ge fer­ti­le weib­li­che Blü­ten. Da ihr die männ­li­chen Blü­ten feh­len, kann sie sich also allei­ne nicht ver­meh­ren. Sie ist funk­tio­nell die weib­li­che Pflanze.

Bis zu drei­mal jähr­lich kann der Fei­gen­baum Früch­te tra­gen. Neben 80 % Was­ser ent­hal­ten die rei­fen Früch­te etwa 1,3 % Pro­te­in, 0,5 % Fett, 12,9 % Koh­len­hy­dra­te, etwa 4,5 % Bal­last­stof­fe und 0,7 % Mine­ral­stof­fe, beson­ders Kal­zi­um, Phos­phor und Eisen. Dane­ben ist die Frucht auch reich an Vit­amin B1.

In der Volks­me­di­zin wird die wei­ße Milch, die aus­tritt, wenn man die Blät­ter von den Zwei­gen bricht, zur Lin­de­rung bei Insek­ten­sti­chen und zur Besei­ti­gung von War­zen ange­wen­det. Das im Milch­saft ent­hal­te­ne Enzym Ficain wird zur Bestim­mung von Blut­grup­pen und als Fleisch­zart­ma­cher verwendet.

Fahrbahnmarkierungen: Fußgängerü...
Fahrbahnmarkierungen: Fußgängerüberweg

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen